Page 1 of 1

Deutsches Einsteigertutorial/Übersetzungshilfe

Posted: Sun May 19, 2013 4:08 pm
by TheGodfather
Für alle unter euch, die sich mit dem Englischen in Reus schwer tun und/oder das Tutorial nicht weiterhilft, gebe ich einen kleinen Überblick über die wichtigsten Begriffe.

In Reus kontrolliert ihr 4 Riesen, mit denen ihr die Natur eures Planeten verändern könnt:
  • Image Meeresriese: Mit ihm erschafft ihr Meere und zahme Tiere.
  • Image Waldriese: Mit ihm erschafft ihr Wälder und Obstpflanzen.
  • Image Steinriese: Mit ihm erschafft ihr Berge/Wüsten und Minerale.
  • Image Sumpfriese: Mit ihm erschafft ihr Sümpfe und Kräuterpflanzen sowie exotische Tiere.

Alle 4 Riesen können mit ihren Urgewalten verschiedenen Landschaften (im Englischen "Biomes") formen und dadurch eine habitable (bewohnbare) Zone entstehen lassen. Es gibt 6 verschiedene Landschaften:

(...........................)Image
Ödland: Standardlandschaft bei jedem Neubeginn. Ist weder bewohnbar noch bebaubar oder wirtschaftlich nutzbar in irgendeiner Weise.


(...........................)Image
Meer: Ist Voraussetzung für die Sumpf- und Waldlandschaft. Das Meer direkt ist nicht bewohnbar, allerdings können Dorfbewohner Meeresfelder wirtschaftlich nützen. Sumpf- und Meeresriese können hier mit ihrer Tier-Fähigkeit Fisch enstehen lassen, Pflanzen oder Minerale können nicht platziert werden.


(...........................)Image
Sumpf: Lässt sich nur neben einem Meer erschaffen. Ist bewohnbar und kann mit Pflanzen, Tieren und Minerale aller Art bebaut und genutzt werden.


(...........................)Image
Wald: Identisch zur Sumpflandschaft, allerdings gedeihen und wachsen hier andere Arten von Tieren, Pflanzen und Mineralen. Ebenfalls habitabel.


(......................)Image
Berg: Lässt links und rechts davon die Wüstenlandschaft entstehen, sofern kein Meer in der Nähe ist. Die Gebirgslandschaft ist wie das Meer nicht bewohnbar, sie lässt die wirtschaftliche Nutzung zu und das Platzieren von Tieren, Pflanzen und Mineralen zu, die wiederum andere Formen annehmen.


(...........................)Image
Wüste: Entsteht wie schon oben beschrieben links und rechts von einem Berg, sofern kein Meer zu nahe ist. Ansonsten identisch zur Sumpf- und Waldlandschaft, allerdings wiederum andere Art von Tieren, Pflanzen und Minerale.



Wenn ihr in einer bewohnbaren Zone (Sumpf, Wald, Wüste) Tiere, Pflanzen oder Mineralien entstehen lässt, kommt ein Nomade und errichtet ein Dorf (im Englischen "Village" und deren Bewohner "Villagers"). Je nachdem in welcher Zone ihr euch befindet, entsteht eine von drei Zivilisationen (Sumpf-, Wald- oder Wüstenzivilisation). Jede Zivilisation benötigt entweder Nahrung, Reichtum oder Wissenschaft um entstehen und wachsen zu können:

  • Image Nahrung: Wird am besten durch zahme Tiere und Obstpflanzen gewonnen.
  • Image Reichtum: Wird am besten durch exotische Tiere und wertvolle Minerale gewonnen.
  • Image Wissenschaft: Wird am besten durch Kräuterpflanzen und fortgeschrittene Minerale gewonnen.

Unter jedem Dorf habt ihr standardmäßig eine Anzeige mit den jeweiligen Ressourcen.

Beispiel:
(............................................)Image
In diesem Beispiel werden 520 Nahrung benutzt, während maximal 582 Nahrung zur Verfügung stehen. Je größer der Unterschied zwischen benutzter und maximaler Anzahl, desto schneller ist der Ressourcenzuwachs und umso größer ist auch die Gier, auf die ich später eingehen werde.


Sobald ein Dorf in einer der drei habitablen Zonen geschaffen wurde, wird dieses bald anfangen, ein Projekt zu bauen. Projekte sind nichts anderes als verschiedene Gebäude, für die bestimmte Voraussetzungen innerhalb eines Zeitlimits erfüllt werden müssen (anfangs muss meist eine gewisse Anzahl einer oder zwei Ressourcen gegeben sein). Solange sie gebaut werden und wenn sie fertig gestellt sind, liefern diese Projekte bestimme Boni.

Beispiel:
(................................................)Image
(.............................................)Kornkammer
Benötigt 30 benutzte Nahrung und liefert +15 Nahrung für entweder jedes Tier oder jede Pflanze innerhalb der Dorfgrenzen. Ob die Kornkammer den Bonus für Tiere oder Pfanzen liefert, hängt vom Zufall (Chancen 50:50) ab. Voraussetzungen müssen innerhalb von 10 Minuten erfüllt werden.
(Eine vollständige Liste findet ihr, sofern ihr euch den Spaß des Selbstentdeckens verderben wollt :D, hier.)

Schafft ihr die Voraussetzungen innerhalb der gegebenen Zeit, so wird das Projekt fertig gestellt und das jeweilige Dorf belohnt euch mit einem/einer Gesandten ("Ambassador/Ambassadress"). Diese können mit einem Riesen aufgehoben und schalten bestimmte Fähigkeiten frei bzw. verbessern vorhandene Fähigkeiten. Je nachdem, ob Sumpf-, Wald oder Wüstengesandter/-gesandte, werden andere Fähigkeiten freigeschaltet bzw. verbessert. Das Geschlecht spielt keine Rolle.

Re: Deutsches Einsteigertutorial/Übersetzungshilfe

Posted: Sun May 19, 2013 9:10 pm
by JustSmall
Sehr gut lesbar, besonders der Einsatz von gefärbten Wörtern macht den Text ansprechbar und einfach, wenn man nach speziellen Stellen sucht.

Hast du schonmal nachgedacht, diese Texte in der Wiki zu veröffentlichen? Wenn jemand nach Tutorials sucht, geht man dort wahrscheinlich eher hin als hierhin.

Re: Deutsches Einsteigertutorial/Übersetzungshilfe

Posted: Sun May 19, 2013 9:15 pm
by TheGodfather
Hatte ich überlegt, aber es existiert doch gar keine deutsches Reus-Wiki, oder? Mein Ziel war es, den Leuten unter die Arme zu greifen, die sich mit dem Englischen schwer tun und da machen englische Wiki-Einträge wenig Sinn...
Gibt es hier überhaupt Deutschsprechende die Schwierigkeiten mit Englisch haben? Sieht bisher nicht wirklich danach aus, oder irre ich mich da?

Re: Deutsches Einsteigertutorial/Übersetzungshilfe

Posted: Mon May 20, 2013 8:46 am
by JustSmall
Bisher existiert nur die englische Wiki, jedoch denke ich lässt sich eine deutsche Fassung relativ leicht einrichten.
Und Deutsche die mit Englisch Probleme haben, habe ich bisher auch noch nicht hier entdeckt, allerdings könnte ich mir denken, dass diese sich gar nicht erst hierhin wagen, weil man nicht unbedingt erwartet, dass es auch ein Deutsch-subforum gibt.

Re: Deutsches Einsteigertutorial/Übersetzungshilfe

Posted: Mon May 20, 2013 4:28 pm
by TheGodfather
Ich denke, du hast Recht. Ich werde dann mal einen der Devs diesbezüglich ansprechen und mich mal um ein deutschsprachiges Wiki bemühen. Muss aber noch irgendwie Zeit finden, zwischendurch Reus zu spielen, oder mich überhaupt mal für meine Matura (Abitur) vorzubereiten! :D

Re: Deutsches Einsteigertutorial/Übersetzungshilfe

Posted: Tue Feb 02, 2016 10:54 am
by Kuchkro01
Ist weder bewohnbar noch bebaubar oder wirtschaftlich nutzbar in irgendeiner Weise.????


Ali